06.02.2009

 

Mit neuen Kräften ins Jahr 2009!
 
Sprießende Samen sucht der gemeine Naturfreund zu dieser Zeit und bei diesem Winter hierzulande leider vergebens. Dafür können sich die Döbelner Freunde des Radsports bereits seit einigen Tagen an zwei aufkeimenden artgenössischen Sprösslingen erfreuen. Auch wenn die beiden nicht gerade als Jünglinge zu bezeichnen sind, stehen sie doch voll im Saft und werden uns heuer mit ihrer Anmut und Stärke bezaubern.
Doch genug der blumigen Worte: Seit beinah 14 Tagen zählen wir in unserem Kreise 4 stramme Wadeln mehr. Und als wäre das nicht genug gehören zu diesen Wadeln auch noch zwei kräftige Burschen. Marko und Uwe konnten sich nicht länger wehren und gehören nun offiziell zu unserer kleinen aber feinen Gruppe. Während Uwe auf der Straße genauso zu finden ist wie im heimischen Unterholz wird Marko scheinbar magisch von unbefestigtem und teilweise auch unergründlich tiefem Untergrund angezogen. Beiden gemeinsam ist ihr Sportsgeist und die Erkenntnis worum es hier eigentlich geht: die Freude am (Rad)-Fahren. Gepaart mit etwas Hang zur Quälerei und einer Brise Ehrgeiz sind sie bei uns genau richtig und wir wünschen den beiden viel Spaß und Erfolg für die kommende Saison.
Ein Wermutstropfen aber bleibt: da uns Marcel und Daniel leider aus privaten und sportlichen Gründen verlassen haben, sind wir, der aufmerksame Rechner hat es bereits gemerkt, genauso viele wie zuvor. Daher kann man nur hoffen, dass der Frühling noch einige Sprösslinge mehr zum Vorschein bringt. Ihr wisst ja wo ihr uns findet! Gilt übrigens auch für Damen mit ähnlichen Symptomen.....



zurück